Gekreuztes: Judith Hermann liest: Aller Liebe Anfang

Literaturhaus Stuttgart, 24. September 2014
8. 10. 2014

Lesung mit Judith Hermann war die erste Lesung im Rahmen unserer Werkstatt. Moderiert wurde sie von Uwe Kossack, als Spezialgast wurde am Anfang der Veranstaltung Übersetzer und Werkstattleiter Jurko Prochasko angekündigt.

Der erste Teil der Veranstaltung war eine klassische Lesung. Judith Hermann erzählte über ihren ersten Roman, der eigentlich als eine Erzählung geplant war. Die Protagonistin Stella ist gewissermassen erwachsen gewordene Heldin aus den Erzählbänden Nichts als Gespenster und Sommerhaus später. Auf die Frage des Moderators, in welcher Stadt denn die Handlung des Romans spielt, antwortete die Autorin, dass der Leser sich das aussuchen kann. Es kann fast überall sein. Die Autorin hat drei Textausschnitte vorgelesen, die einen guten Einblick in die Struktur und Handlung des Romans gegeben haben.

Im zweiten Teil sollte ein Gespräch zwischen Judith Hermann und Jurko Prochasko stattfinden, der das Erzählband Sommerhaus, später aus dem Deutschen ins Ukrainische übersetzte. Doch die Erwartungen des Publikums wurden nicht erfüllt. Der Moderator hat an den Übersetzter zwei Fragen zur aktuellen politischen Situation in der Ukraine gerichtet und danach kurzerhand die Lesung für beendet erklärt. Das war sehr schade, weil wir, Übersetzer sehr an einem Gespräch zwischen der Autorin und ihrem Übersetzer interessiert waren. Das kam definitiv zu kurz.

 von Sofia Onufriv

-

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Newsletter

Blog

Übersetzungswürfel

Translating cube

Veranstaltungen

Events