Lokaltreffen der deutsch-ukrainischen Gruppe in Lviv (Lemberg)

Lviv (Lemberg), 12. September 2013
17. 9. 2013

Am 11. und 12. September fand Lokales Treffen der ukrainischen Gruppe statt. Die Teilnehmer hatten nicht nur die Möglichkeit die erste Version ihrer literarischen Übersetzungen zu besprechen, sondern auch die wunderbare mittelalterliche Stadt Lviv zu besichtigen sowie die 20. Lviver Buchmesse zu besuchen.

Wir wollten die berühmte Kaffee-Atmosphäre des alten Lviv genießen, deshalb haben wir uns entschieden unsere Besprechungen nicht in den Räumen der Lviver Ivan-Franko-Nationaluniversität durchzuführen, sondern in den berühmten Kaffeehäusern der Gaststadt. Am ersten Tag (am 11. September) haben wir Kaffee und heiße Schokolade in zwei Kaffeehäusern („Kabinett“ und „Dzyga“) getrunken und über die ersten Übersetzungen von Julija Mykytyuk (die Erzählung „Die Übergabe“ von Silke Scheuermann) und von Valentyna Bilokrynytzka (ein Auszug aus dem Roman von Ralf Rothmann „Junges Licht“) diskutiert. Den 2. Tag haben wir im Restaurant-Cafe „Akademitschne“ verbracht, wo Mykola Lipisivizkyj (ein Auszug aus dem Roman „Hoppe“ von Felicitas Hoppe) und Olha Kravtchuk (ein Auszug aus der Erzählung „Wo Europa anfängt“ von Yoko Tawada) präsentiert haben.

Anfangs haben alle Teilnehmer ihre Werke präsentiert und, was besonders interessant war, über die Gründe erzählt, welche sie zum Übersetzen eben dieser Werke bewegt haben. Danach haben wir die besonders schwierigen Stellen für die Übersetzer besprochen und haben versucht geeignete Lösung zusammen zu finden. Die Diskussion war aktiv und meines Erachtens auch sehr produktiv und hilfreich. Großen Dank dafür möchte ich in dieser Hinsicht dem Leiter unserer Gruppe Jurko Prochasko äußern, der immer unseren Meinungen offen stand und in Streitfällen einen guten Ausweg finden konnte. Unsere Besprechungen führten wir in einer guten und freundlichen Atmosphäre, was zur guten Laune und produktiven Arbeit während des Seminars viel beigetragen hat.

Abschließend möchte ich sagen, dass meiner Ansicht nach unser Treffen sehr hilfreich für unsere Fertigkeiten in Übersetzung sowie auch für den Teamgeist der Teilnehmer war. Es war für mich große Ehre, die Teilnehmer des Seminars in meiner Heimatstadt zu empfangen und ich freue mich auf unsere weitere Treffen und Diskussionen.

Eindrücke von der Teilnehmerin Julija Mykytyuk

Einige Fotos finden Sie hier.

-

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Newsletter

Blog

Übersetzungswürfel

Translating cube

Veranstaltungen

Events