Übersetzen macht Spaß

12. 10. 2013

Prevajalnica v Izoli / Übersetzer-Workshop in Izola

Pretekli konec tedna je v Izoli potekala delavnica literarnega prevajanja Prevajalnica v Izoli. Delavnica, ki jo organizira JSKD (Javni sklad republike Slovenije za kulturne dejavnosti), vsako leto v Izolo privabi veliko število navdušencev nad literarnim prevajanjem. Letošnja tema je bila mladinska literatura in tako smo se prevajalci lotili prevodov mladinskih del iz nemščine, angleščine, francoščine, španščine, češčine in slovaščine.

Delo je potekalo v skupinah, kjer smo udeleženci primerjali doma pripravljene prevode, diskutirali o problematičnih delih besedil ter iskali čim boljši končni izdelek. Skupina, ki je prevajala iz nemščine v slovenščino, je pod vodstvom mentorice dr. Irene Samide, književne prevajalke in profesorice na Filozofski fakulteti v Ljubljani, prevajala poglavje iz knjige Überall Mädchen: Der große Nick erzählt, katere avtor je Jochen Till. Seveda smo naleteli na marsikatero težavo, predvsem nam je preglavice povzročal zapis mladinskega pogovornega jezika v slovenščini ter različna uporaba le-tega glede na slovenske regije.

Zadnji dan Prevajalnice, v nedeljo, je v jedilnici Srednje šole za gostinstvo in turizem Izola, ki nam je ves čas delavnic prijazno nudila svoje prostore, potekala zaključna prireditev. Vsaka skupina je predstavila svoj končni izdelek, pri čemer pa so bili prevajalci zelo izvirni, tako da je prireditev ob spremljanju gledaliških predstav, recitalov in branj zelo hitro minila.

Udeležbo na Prevajalnici lahko samo priporočam, saj nudi nekakšen vstop v svet literarnega prevajanja, pod okriljem izkušenih mentorjev spoznavaš, kako se spopadati z raznoraznimi težavami, ki se pri prevajanju pojavljajo, poleg tega pa prijeten in sproščen način dela omogoča združitev prijetnega s koristnim.
Se vidimo naslednje leto!

Irena Smodiš (nemško-slovenska skupina pri projektu TransStar)

Übersetzer-Workshop in Izola

Am vergangenen Wochenende (5.-6. Oktober 2013) fand an der (kleinen, jedoch feinen) slowenischen Küste die Prevajalnica JSKD (Übersetzer-Workshop, organisiert von JSKD, dem Öffentlichen Fonds der Republik Slowenien für kulturelle Aktivitäten) statt. Schon seit Jahren beherbergt die kleine Küstenstadt Izola Anfang Oktober junge – dem Alter und der Seele nach – literarische Nachwuchsübersetzer aus ganz Slowenien. Das interessante dabei – die Workshops werden für unterschiedliche Sprachen organisiert, dieses Jahr waren es Englisch, Französisch, Spanisch, Slowakisch, Tschechisch und natürlich auch Deutsch. Für jede Sprache ist ein Mentor zuständig, der die zu übersetzenden Texte auswählt, den Teilnehmenden Hilfe und Rat bietet und die Organisation der jeweiligen Gruppe übernimmt.

Das Thema des diesjährigen Workshops war Jugendliteratur. Die Mentorin der deutschen Gruppe, Dr. Irena Samide, selbst literarische Übersetzerin und Lehrende an der Abteilung für Germanistik der Philosophischen Fakultät in Ljubljana, hat für uns das Buch Überall Mädchen: Der große Nick erzählt von Jochen Till ausgewählt. Nachdem einzelne Kapitel schon zuhause übersetzt worden sind, konnte das Feilen beginnen. Vom Freitagnachmittag bis Sonntag arbeiteten wir an den Texten, zwischendurch, zur Erholung von der ganz schön anstrengenden Jugendliteratur, setzten wir uns noch mit einigen Kurzgeschichten unterschiedlicher deutschsprachiger Autorinnen und Autoren auseinander. Wir sind schnell auf einige Stolpersteine gestoßen; die slowenische Jugendsprache erscheint im Vergleich mit der deutschen in der schriftlichen Version sehr unnatürlich, weswegen lange darüber diskutiert wurde, wie wir all die Besonderheiten lesefreundlich in die slowenische Sprache umsetzen sollen. Obwohl Slowenien ein relativ kleines Land ist, gibt es viele verschiedene Mundarten – auch in unserer Gruppe waren etliche vertreten, und so diskutierten wir lange und lebhaft darüber, welche umgangssprachliche Lösung für die Übersetzung denn die beste wäre, wenn jeder Teil Sloweniens eine andere bevorzugt. Trotz der knapp bemessenen Zeit war unser Meinungsaustausch sehr produktiv und mit dem Endergebnis waren wir dann alle zufrieden.

Die Zeit verging (zu) schnell, und schon war die Abschlussveranstaltung da. Im großen Speisesaal der Mittelschule für Gastronomie und Tourismus in Izola, die uns freundlicherweise ihre Räume zur Verfügung gestellt hatte, sammelten sich nun wieder alle 6 Gruppen, um einander die Endresultate vorzustellen. Die Veranstaltung dauerte insgesamt eine Stunde, doch diese verging im Nu, die Teilnehmer waren bei den Präsentationen nämlich sehr innovativ, wir hörten Kindermärchen und Kurzgeschichten, sahen uns kurze Sketche, Theateraufführungen und Dramatisierungen an.

Es war sehr schön so viele begeisterte junge Übersetzer zu sehen, die an diesem Wochenende ihre Zuneigung für die Sprache, sowohl die Fremd-, als auch Muttersprache und vor allem für das Übersetzen gezeigt haben. Diesen Workshop kann ich nur weiterempfehlen, vor allem an all diejenigen, die einen Einstieg in die Welt des literarischen Übersetzens suchen, etwas Neues lernen und erleben wollen sowie neue Bekanntschaften knüpfen und dabei noch viel Spaß haben möchten.

Bis zum nächsten Mal!

von Irena Smodiš (deutsch-slowenische TransStar-Gruppe)

Hier noch einige Fotos (von Gašper Jamšek und Urh Vamberger)

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Newsletter

Blog

Übersetzungswürfel

Translating cube

Veranstaltungen

Events