Übersetzungswürfel in Ljubljana – Gelesenes: Literatur und Politik

Ljubljana, Metelkova, Hostel Celica, 18. April 2015
6. 5. 2015

Ein Abend mit Katja Perat, Miklavž Komelj und Natalka Sniadanko, Konzert der A-cappella-Gruppe Jazzy.si

Die Abschlussveranstaltung fand am Samstagabend im Kulturzentrum Metelkova statt. Über Beziehungen und Verbindungen zwischen Literatur und Politik diskutierten die Prosaautorin Natalka Sniadanko aus Lwiw sowie Katja Perat und Miklavž Komelj aus Ljubljana, die beide in erster Linie für ihre Lyrik bekannt sind. Wie politisch kann Schreiben sein und wie wichtig ist es für die einzelnen Autoren, das aktuelle politische Geschehen in ihrem Land und in der Welt zu verfolgen? Natalka Sniadanko sprach in Zusammenhang mit ihrem letzten Roman Frau Müller hat nicht die Absicht mehr zu bezahlen über das Problem der Arbeitsmigration aus der Ukraine und über die aktuelle Lage im Land. Von Katja Perat und Miklavž Komelj erfuhren die Teilnehmer viel über Themen, die in Slowenien aktuell auf der Tagesordnung stehen, über Ängste und Hoffnungen und mögliche Zukunftsentwürfe.

Den Abschluss des Abends bildete ein Konzert der A-cappella-Gruppe Jazzy.si, die zu Ehren der ukrainischen Gäste extra ein Lied aus der Ukraine in ihr Repertoire aufgenommen hatte.

Einige Fotos finden Sie hier.

 von Ana Dejanović und Lydia Nagel

-

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Newsletter

Blog

Übersetzungswürfel

Translating cube

Veranstaltungen

Events