Werte und Wandel: Zukunftsentwürfe für Kultur und Zivilgesellschaft in der Ukraine, Belarus, Moldau und Georgien

Berlin, 11. Dezember 2014
4. 12. 2014

Kongress und Workshop
11.-13. Dezember 2014 (Berlin)

www.valuesandchange.de

Eröffnungsveranstaltung mit Karl Schlögel und Serhij Zhadan
Moderation: Sabine Adler (Deutschlandfunk)
Eröffnungsansprache: Dr. Frank-Walter Steinmeier (Bundesaußenminister)

WANN: Donnerstag, 11. Dezember 2014, 19.30 Uhr
WO: Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Friedensordnung in Europa, die nach dem Ende des Kalten Krieges entstanden war, ist fragil geworden. Heute ist nicht mehr absehbar, wie und wohin sich der Kontinent in den nächsten Jahren entwickelt. Die Ereignisse in der Ukraine seit November 2013, die auch innerhalb der Europäischen
Union kontrovers diskutiert werden, haben eine Wertedebatte entfacht. Bürgerbewegungen konnten in der Vergangenheit in Osteuropa den Wandel politischer Systeme beeinflussen, ohne dass jedoch demokratische Defizite in Gesellschaft und Staat nachhaltig überwunden wurden. Wie können
aber zivilgesellschaftliche Initiativen zukünftig begleitet und unterstützt werden, damit sich in Ländern der EU-Nachbarschaft ein stabiles Netz an Werten entwickelt, das vor rückwärtsgewandten
institutionellen Beharrungskräften schützt?

Auf der Veranstaltung „Werte und Wandel“ werden über 40 Experten aus Kultur, Wissenschaft und Medien über den zivilgesellschaftlichen Status quo in der Ukraine, Belarus, Moldau und Georgien diskutieren und sich mit den Phänomenen Straßenproteste und Gewaltausbrüche, Kunst und Partizipation und mit den Social Media als Instrumente für Protest und Propaganda befassen. In zweitägigen Workshops werden die Teilnehmer zudem best practices austauschen, sich vernetzen und praktische Zukunftsentwürfe für Zivilgesellschaft und Kulturarbeit in ihren Ländern und mit deutschen und internationalen Partnern entwickeln. Das Rahmenprogramm umfasst einen Literaturabend und ein Konzert mit Mariana Sadovska.

Web-Flyer finden Sie hier (EN, DE).

Die Veranstaltung wird vom Auswärtigen Amt gefördert und ist Teil des Sonderprogramms zum „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft der Ukraine, Moldaus, Georgiens und Belarus“.
Projektpartner: Universität Tübingen und Kulturgenossenschaft e.V.

Anmeldung

Zum Kongress und/oder zu den Workshops bis zum 8. Dezember 2014 unter:

zukunftsgesellschaft@gmail.com <zukunftsgesellschaft@gmail.com>

Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei.

-

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Newsletter

Blog

Übersetzungswürfel

Translating cube

Veranstaltungen

Events